Sorgenfreie Anreise mit Kindern im Familienurlaub.

"Wann sind wir endlich da?" Diese Frage, die der Sohn oder die Tochter bei der Autoreise zum Urlaubsort gerne einmal im 5-Minuten-Takt stellt, kann mitunter sogar die gutmütigste Mutter zur Verzweiflung bringen. Wie können Sie Ihr Kind beschäftigen?

Wichtig ist, dass Sie regelmäßig Pausen während der Autofahrt einlegen - und zwar mindestens alle zwei Stunden. Denn für Kinder ist das lange Stillsitzen viel belastender als für Erwachsene. Steigen Sie an einem sicheren Ort (natürlich nicht direkt neben der Straße) aus dem Fahrzeug aus und sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Kleinen bewegen. Sehr wichtig ist auch, dass Ihre Kinder genügend trinken, damit ihr Kreislauf nicht unnötig belastet wird. Ein kleiner Snack -  ein Apfel oder im Notfall auch einmal ein kleines Stück "motivierende" Schokolade - rundet die Erholungspause ab. Geht es dann mit der Fahrt weiter, können Spiele dem Kind die Fahrt erleichtern. Klassiker können so abgewandelt werden, dass sie auch im Auto spielbar sind: Aus "Ich sehe was, was du nicht weißt" kann "Ich denke was, was du nicht weißt" werden. Immer spielbar ist auch "Ich packe meinen Koffer". Mit größeren Kindern kann es spannend sein, sich mit Autokennzeichen zu beschäftigen: Wo kommt das rote Auto her?